Hier stellt sich unser Verein vor.

Wie man am besten aus der Chronik erkennen kann, ist unser Verein bis auf die Kriegsjahre permanent gewachsen. Das lag nicht zuletzt daran, daß es immer wieder Männer und Frauen gab, die die Zeichen der Zeit erkannt hatten und sich in den Dienst des TuS stellten und ihn weiter voran brachten, indem sie flexibel auf die Anforderungen und die Trends der jeweiligen Zeit reagierten. Das geschah bis zum heutigen Tag immer ehrenamtlich. Darauf sind wir besonders stolz, denn damit konnten wir erreichen, dass uns viele Mitglieder ein Leben lang die Treue halten und uns in guten und schlechten Tagen zur Seite stehen.


Die ersten Jahrzehnte unseres Bestehens standen ganz im Zeichen von Leichtathletik und Geräteturnen, während in den letzten Jahren der Gesundheitssport stark in den Vordergrund rückte. Das schloß aber nicht aus, daß so erfolgreiche Sparten wie Tischtennis, Volleyball und Tennis neu gegründet wurden und auch Kursangebote ins Angebot aufgenommen wurden. Inzwischen hat auch die Leichtathletikabteilung einen recht Erfolg versprechenden Neuanfang gemacht.

Fußball wird beim TuS nicht gespielt, da wir eine Vereinbarung mit unseren beiden Nachbarvereinen TSV Groß Meckelsen und SV Ippensen haben, dass wir uns keine Konkurrenz machen und uns bei unseren Bemühungen um den Sport gegenseitig unterstützen.

Folgende Ziele haben bei uns erste Priorität:

  • Finanzielle Absicherung des Vereins, damit alle angebotenen Sportarten erfolgreich ausgeübt werden können und auch die Gemeinschaft gefördert werden kann.
  • Förderung der Ausbildung von Übungsleitern, Betreuern und Mitgliedern  des Vorstands,  damit allen Vereinsmitgliedern ein  gutes zeitgemäßes  Angebot unterbreitet werden kann.
  • Die Jugendarbeit in allen Abteilungen noch zu intensivieren, denn für uns  hat sie sportliche, kulturelle und soziale Aspekte.
  • Förderung der Gemeinschaft und Kameradschaft, sowie die Anerkennung von ehrenamtlichen Leistungen.
  • Auch in Zukunft wollen wir zufriedene und stolze Mitglieder.