volleyball1.jpgvolleyball2.jpgvolleyball3.jpg

Herzlich willkommen bei unserer Volleyballabteilung.

Bereits 1979 gab es einige junge Leute in Klein Meckelsen, die sich in ihrer Freizeit zum Volleyball trafen. Anfang der 80er Jahre übernahm dann Hermann Holst dasTraining dieser Freizeitsportler, um kurz darauf offiziell eine Volleyballabteilung desTuS Klein Meckelsen ins Leben zu rufen.

Ziel der Volleyballabteilung sollte es sein, neben dem sportlichen Erfolg auf keinen Fall den Spaß aus den Augen zu verlieren.

Da am Anfang nur ein Trainingstermin zur Verfügung stand, bestand die Gruppe aus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Zunächst  wurde die Aktivität dieser neuen Abteilung auf das Training beschränkt, ehe eine Damenmannschaft, die vorwiegend aus Jugendlichen bestand, für die Hobbyrunde gemeldet wurde.
Obwohl den jungen Spielerinnen die technisch bessere Spielweise bescheinigt wurde, konnten sie wegen der fehlenden Erfahrung kein Spiel gewinnen. Trotzdem entschloß man sich für die nächste Saison für die Bezirksklasse, damals die niedrigste Spielklasse, zu melden. Außerdem sollte auch ein Herrenteam in der Saison 83/84 am Spielbetrieb teilnehmen. Hierzu mußte der Verein zunächst einmal dem NVV (Niedersächsischer Volleyball-Verband) beitreten, was im Juni 1983 geschah. Gleich in der ersten Saison konnten die Damen überzeugen, und als Neulinge so manche etablierte Mannschaft schlagen, um am Ende den dritten Platz zu erreichen. Bereits ein Jahr später wurde der Vizemeistertitel und in einem Relegationsspiel der Aufstieg in die Bezirksliga gefeiert. Es folgten fünf Jahre in dieser Liga mit Plazierungen zwischen zwei und sieben, ehe dann in der Saison 90/91 mit dem Bezirkspokalsieg, dem Meistertitel und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga der nächste große Erfolg folgte. Hieran beteiligt waren folgende Spielerinnen: Kathrin Bachmann, Ulrike Cordes, Diane Eick, Christiane Kaiser, Heike Nack, Ulrike Ropers, Martina Schlesselmann und Christina Unger.
Die Herren waren in der Kreisliga mehr oder weniger erfolgreich und erzielten Plazierungen zwischen drei und neun.
Die zwischenzeitlich gegründete zweite Damenmannschaft war noch erfolgreicher, sie schaffte bis zur Saison 90/91 zweimal den Aufstieg in die Bezirksklasse, konnte sich aber jeweils nur eine Spielzeit in dieser Klasse halten, da immer wieder gute Spielerinnen in die erste Mannschaft wechselten. Diese mußte im vierten Jahr der Landesligazugehörigkeit den Wiederabstieg in die Bezirksliga hinnehmen. Zwei Jahre später, in der Saison 96/97, wurde die Vizemeisterschaft in dieser Liga und der erneute Gewinn des Bezirkspokals gefeiert, allerdings verpaßte man durch eine Niederlage im Relegationsspiel den Wiederaufstieg.
Obwohl immer wieder Spielerinnen über längere Zeit aussetzen mußten, konnte sich die Mannschaft in der Bezirksliga halten und in der Saison 98/99 die Meisterschaft und damit den erneuten Landesligaaufstieg erreichen.
Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang, daß an diesem Erfolg sieben Spielerinnen der Meisterschaft von 90/91 beteiligt waren, ergänzt durch Ines Meyer und Insa Holst.
In der gleichen Saison spielten auch die Herren um die Meisterschaft in der Kreisliga mit, doch mußten sie sich am Ende knapp geschlagen mit dem Vizemeistertitel zufrieden geben. Bereits ein Jahr zuvor, in der Saison 97/98, hatte die zweite Damenmannschaft nach 5jähriger Kreisligazugehörigkeit durch den Vizemeistertitel in der Kreisliga-Süd und den Gewinn der Entscheidungsspiele gegen die beiden Ersten der Kreisliga-Nord den Aufstieg in die Bezirksklasse geschafft, um dann in der folgenden Saison mit dem sechsten Platz den direkten Klassenerhalt zu sichern. Diese erfolgreiche Saison wurde von der weibl. B-Jugend, die den Kreismeistertitel und den ersten Platz in der Kreis-Jugendspielrunde holte, und der weibl. D-Jugend, die Vize-Kreismeister wurde, abgerundet.
Bereits seit 1985 nahmen immer wieder weibliche Jugendmann- schaften erfolgreich an den Kreismeisterschaften teil, doch erst rund zehn Jahre später wurde ein eigenes Training für Kinder und Jugendliche eingeführt, das seit September 1994 von Heike Nack geleitet wird.
Die anderen Mannschaften werden derzeit von der neuen Abteilungsleiterin Diane Eckhof, geb. Eick trainiert.  Die Damen- und Herren- mannschaften sind erfahren genug, um die Betreuung bei Punkt- spielen selbst zu übernehmen.
Im August 1999 konnte nach einjähriger Bauzeit das Beach-Volleyballfeld auf dem Schulgelände eingeweiht werden, das den Volleyballern zur Überbrückung der langen Trainingspause in den Sommerferien dienen soll, aber auch anderen Gruppen und Interessierten aus dem Dorf zur Verfügung steht.
In der Saison 2002/2003 wurde zum ersten Mal eine Mixed-Mannschaft gemeldet. Sie errang in ihrer Staffel auf Anhieb den Meistertitel.