Rückblick Laternenumzug

Am Nachmittag des 08. Oktobers, sah es überhaupt nicht nach einem schönen Laternenumzug aus: Es regnete und stürmte - kaum vorstellbar das die Laternen den Umzug so überleben würden. Um den Sprecherstand pfiff ein eiskalter Wind um die Ecken, so das wir beschlossen bei der Feuerwehr nachzufragen, ob wir den Getränkestand und ein paar Sitzgelegenheiten im Feuerwehrhaus aufbauen könnten. Dies wurde uns dankenswerterweise (!!) genehmigt!

Auch von Straßenschmuck war kurz vor 18:00 Uhr noch nicht viel zu sehen - kein Wunder!  Der Sittensener Fanfarenzug machte sich Sorgen wegen des Wetters und fragte telefonisch an, ob wir die Veranstaltung überhaupt durchführen würden.

Als nach 18:00 Uhr die ersten Kinder mit Anhang erschienen, hatten sich Regen und Wind tatsächlich verzogen und auf dem geschützten Platz vor dem Feuerwehrhaus war es an Imbussbude und Feuertonne sogar ganz gemütlich.

Bis 19:30 Uhr füllte sich der Platz immer mehr mit Kindern, Laternen, Eltern, Großeltern, Zuschauern und  Mitgliedern des Fanfarenzuges. Regina Pils-Meyer zählte bei Start des Umzuges 135 Kinder/Laternen.

Die Kindergarten-Kinder trugen begeistert einige Laterne-Lieder vor - teilweise sogar mit selbstumgedichteten Texten. Danach begab sich der Umzug auf die Route durch's Dorf und passierte wieder viele von Lichterschmuck strahlende geschmückte Wege.

Zurück am Ausgangspunkt gab es noch ein kleines Platzkonzert vom Fanfarenzug. Danach war noch viel Zeit für Brötchen-Grillen über dem Feuer,  Gespräche bei Fruchtsaft-Punsch, Bier oder Limonade und kleinen Spielen für die Kinder.

Gegen 22:30 Uhr hatte sich der Platz weitgehend geleert und wir waren verwundert wie nett der Abend trotz der nicht so rosigen Aussichten geworden war.

Wir danken:

  • dem Kindergarten "Bunte Wiese" mit Kindern und Betreuern für die schönen Lieder und Laternen
  • dem Fanfarenzug Sittensen
  • der Freiwilligen Feuerwehr für die kurzfristige Überlassung des Feuerwehrhauses und für die Absicherung des Laternenumzuges
  • den Anwohnern für das Schmücken des Wegerandes
  • der Tresenmanschaft (bzw. Frauschaft)
  • den Feuerwächtern
  • der Imbissbudenbesatzung
  • dem Straßenlaternen-Ausschalter
  • allen Betreuern die auf die Kinder aufgepasst haben (an den Spielststationen oder sonstwo)
  • allen Helfern bei Auf- und Abbau
  • und allen die wir vergessen haben (bitte ruhig melden!)