Mitgliederversammlung 2017

Magret Kogge- Martens, 1. Vorsitzende des TuS Klein Meckelsen, führte auch in diesem Jahr die Mitglieder souverän durch den Abend.

Der Bericht zum Großprojekt „Sprunganlage“, die aufgrund der Unfallgefahr erneuert werden musste, ist der Grund, warum die Ausgaben die Einnahmen im Jahr 2016 überstiegen haben.

Die zuvor gut angesparten Rücklagen  für die Erneuerung  waren ein gesundes Startkapital. Deutlich sprach Kogge-Martens ihren Dank der  Gemeinde, der Samtgemeinde, dem  Landkreis, sowie dem Landessportbund aus, die mit ihren Fördermitteln dieses Vorhaben möglich machten. Die Spenden der Zevener Volksbank, sowie der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde in Höhe von 1000 EUR, schlossen  die letzte finanzielle Lücke. Ein besonderer Dank galt dem Projektleiter Herbert Osterloh, der durch sein  Engagement, dieses Großprojekt von Anfang bis zum Ende betreut hat.

Die Mitgliederzahl blieb im vergangenen Jahr konstant, so dass man sagen kann, dass die Mitglieder mit dem breit gefächerten Angebot des TuS sehr zufrieden sind. Dies zeigt sich vor allem in den Kindergruppen-  kommen die kleinen Sportler sogar aus den weiter entfernten Dörfern, um in der Meckelser Sporthalle ihre ersten sportlichen Erfahrungen an Mamas und Papas Hand zu sammeln.

Kogge-Martens zeigte sich mit der Beteiligung der Veranstaltungen in 2016 sehr zufrieden. Auch die Bereitschaft der Helfer, auf die der TuS immer wieder zuverlässig zurückgreifen kann, waren der  1. Vorsitzenden tief empfundene Dankesworte wert. Einzelpersonen, ganze Sportgruppen und auch die Feuerwehr Klein Meckelsens zeigen, wie viel man erreichen kann, wenn man Hand in Hand arbeitet. Der Umzug aus dem angemieteten Clubraum in die Räume des Dorfzentrums, steht in nicht allzu ferner Zukunft an. Auch hier zeigt sich die gute Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Vereinen des Dorfes.

Die einwandfrei geführte Kasse, der daraus resultierende  Kassenbericht, sowie der Haushaltsplan, die vom noch amtierenden Kassenwart Herbert Osterloh vorgetragen wurden, machten deutlich, dass die vom Vorstand beantragte Anhebung der Mitgliederbeiträge, durchaus gerechtfertigt ist und wurde somit einstimmig angenommen. Osterloh kündigte an, dass er sich vom Posten des Kassenwartes zurückziehen möchte und versprach Unterstützung bei der Suche und bei der sorgfältigen Einarbeitung des zukünftigen Kassenwartes.

Sowohl der Kassenwart, als auch der Vorstand, wurden einstimmig entlastet.

Die Berichte der einzelnen Übungsleiter, schenkten den zahlreich erschienen Mitgliedern einen Überblick über die einzelnen Gruppen und auch über neue Angebote. So wurde für den einen oder anderen Kurs noch einmal die Werbetrommel gerührt, denn so manch einer konnte sich nicht vorstellen, was sich unter dem exotischen Begriff „Tabata“ verbergen könnte.

Für die Ehrungen übernahm die 1. Vorsitzende Kogge-Martes wieder das Wort. Werner Detjen, der nach 7 Jahren aus dem geschäftsführenden Vorstand zurücktrat, wurde für sein Wissen und seine praktischen Erfahrungen rund um das Thema Computer und Internet, aber vor allem auch wegen seines maßgeblichen Engagements beim Volks- und Straßenlaufs gedankt. Auch die Organisation des sehr beliebten Bingoabends  oblag Detjen, der sich aus persönlichen Gründen aus der Vorstandsarbeit zurückzog. 

Die Wahl für das Amt des /der 2. Vorsitzenden, verlief ohne Diskussionen. Kathrin Kittler-Tietjen wurde einstimmig in ihr Amt gewählt.

Magret_und_katrin.JPG

Besonders verdiente Sportler im Jahr 2016

Aus der Leichtathletikabteilung:

 Niels-Henrik Meyer für LM Jugend U20 2. Platz über 400m (50,78 s) , bei den Männern über 400m Platz 6 (50,47 s)  

Carsten Ahlfeld: Halbmarathon Mannschaft M30 7. Platz, Einzelwertung M45 Platz 5

Marco Miltzlaff: LM Platz.7, DM Crosslauf Mannschaft M40/45 Platz 9

 

Tennisabteilung:

Junioren U18: 1 Platz der Regionsliga

Louis Schröder, Erik Neuhaus, Florian Brylski

Herren 50 erreichten den 1. Platz in der Regionsliga.

Die Mannschaft: Jan Hellmich, Klaus Viebrock, Udo Wichern, Heinz Tietjen, Wilhelm Meyer, Edwin Wijnen, Jürgen Stemmann

 

Herren 60 erreichten den 1. Platz in der Bezirksklasse: Günter Meyer, Johann Burfeind

geehrte2016.JPG

 

Jubiläen

Aufgrund ihrer Vereinstreue erhielten 21 Mitglieder eine Ehrung

25 Jahre im Verein sind:

Harald Eckhof, Elena Fitschen, Ulf Gerken, Sibylle Heins, Jan Jähnichen, Annika Klindworth, Susanne Kogge, Mirco Meyer, Martina Pils-Vajen, Janine Pommering und Klaus Viebrock

40 Jahre im Verein sind:

Irma Burfeind, Lisa Kaiser, Christian Kogge, Wilma Kogge, Ute Stemmann, Thomas Vajen

50 Jahre im Verein sind:

Wilma Meyer und Hans-Wilhelm Tietjen

60 Jahre im Verein ist:

Willi Dreyer

80 Jahre im Verein ist:

Tine Spannhake

Die Geehrte konnte ihre Ehrung selbst in Empfang nehmen. Die anwesenden Mitglieder ließen sie ordentlich hochleben und stießen mit der vereinstreuen Tine Spannhake auf die nächsten gemeinsamen Jahre an.

jubilaeen.JPG

 „Der TuS ist wie eine Art Großfamilie.“ So befand es auch Bürgermeister Heiko Schmeichel s  in seiner kurzen aber achtungsvollen Rede. Er stellte den besonderen Zusammenhalt und das engagierte Mitwirken vieler Mitglieder besonders heraus. Der TuS Klein Meckelsen, der das Dorfleben, wie auch die anderen Vereine und die Feuerwehr elementar prägt, findet nun eine neue Heimat. Gemeinsam mit den anderen Vereinen des Dorfes, bezieht der TuS  die neuen Räume im Dorfzentrum. Die Gestaltung der einzelnen Vereinsräume, oblag den Planungen nach jedem Verein selbst. Zum 20. Firmenjubiläum, werden die Malerarbeiten jedoch  von der Firma Schmeichel übernommen, die Materialkosten übernimmt die Gemeinde Klein Meckelsen. Dies wurde mit großem Applaus honoriert.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung klang wie auch in den Vorjahren, in gemütlicher Runde aus.